Read Story

Top Citizen Science – Erste gezielte CS-Förderinitiative im deutschsprachigen Raum

Die Bekanntheit von Citizen Science nimmt weltweit immer weiter zu, nicht nur auf Seiten der Forschung, sondern auch auf Seiten der Gesellschaft. Mehr und mehr Bürgerinnen und Bürger bekommen durch Citizen Science die Chance aktiv in Forschungsprojekten mitzuarbeiten und mit ihrem Wissen, ihrer Zeit und ihren Kompetenzen einen Beitrag zu leisten. Dadurch können Berührungsängste und Barrieren abgebaut werden.

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung hat die Bedeutung von Citizen Science erkannt und 2015 zusammen mit dem Wissenschaftsfonds FWF und dem Österreichischen Austauschdienst die erste gezielte Citizen Science-Förderinitiative Top Citizen Science im deutschsprachigen Raum initiiert. Ziel dieser Förderung ist es, unter Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern exzellente Forschung zu betreiben. Dafür werden pro Ausschreibung 500.000,- Euro zur Verfügung gestellt.

Zwölf Projekte aus den Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften konnten bei der 1. Ausschreibung gefördert werden und bereits im Juli 2016 starten. In Zusammenarbeit mit Citizen Scientists werden derzeit unterschiedliche Themen rund um Ökologie, Medizin, Politik, Nahrung und Geschichte erforscht. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen u. a. die Herkunft regionaler Lebensmittel, das Angebot politischer Beteiligung in Österreich, Strategien im Umgang mit Hitze in Betreuungs- und Pflegesituationen und persönliche Erfahrungen, die Menschen beim Erlernen von Sprachen, lesen und schreiben machen. Mehr zu den Projekten und über Möglichkeiten zur Mitarbeit erfahren Sie HIER.

Teile diese Seite

Newsletter