Read Story

Neue Publikation zu Citizen Science-Initiativen, -Netzwerken, -Plattformen und -Förderungen

Die Broschüre „Citizen Science: Initiativen, Netzwerke, Plattformen, Förderungen“ bietet einen umfassenden Überblick über die aktuelle nationale und internationale Citizen Science-Landschaft, ohne Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben. Dabei zeigt sich, dass Österreich im internationalen Vergleich durch das seit 2007 laufende Förderprogramm Sparkling Science, die 2015 gestartete Förderinitiative Top Citizen Science und den ebenfalls im Jahr 2015 erstmals organisierten Citizen Science Award eine Vorreiterrolle im Hinblick auf die öffentliche Förderung von Citizen Science einnimmt. Allein durch Sparkling Science wurden im Rahmen von sechs Ausschreibungen knapp 300 Forschungs-Bildungs-Kooperations-Projekte mit einem Gesamtfördervolumen von fast 35 Millionen Euro gefördert. Ziel war es, durch innovative State-of-the-Art-Projekte Barrieren zwischen Wissenschafts- und Bildungssystem abzubauen. Durch Österreich forscht bzw. das 2017 gegründete Citizen Science Network Austria und das Zentrum für Citizen Science wurden darüber hinaus Vernetzung und Kompetenzaufbau national und international vorangetrieben. Damit fügt sich Österreich in eine Reihe von Ländern – neben Australien, Belgien, Deutschland, Neuseeland, Schweiz oder USA, um nur einige zu nennen –, in denen Citizen Science sowohl durch Top-down- als auch durch Bottom-up-Initiativen unterstützt wurde und wird.

Auf globaler Ebene haben die Gründungen von internationalen Netzwerken, wie der Europäischen Citizen Science Association (ECSA), der Australischen Citizen Science Association (ACSA) oder von Citizen Science Asia, ebenso wie Förderungen durch nationale Regierungen oder im Rahmen des Europäischen Forschungsrahmenprogramms „Horizon 2020“ wesentlich zum Aufschwung von Citizen Science beigetragen. Neben einem Überblick über verschiedene Aktivitäten im internationalen Vergleich sowie Übersichtskarten bietet die Publikation abschließend eine Reihe von Handlungsempfehlungen, welche auch dazu beitragen sollen, die Anschlussfähigkeit Österreichs an die internationale Citizen Science-Landschaft weiterhin zu gewährleisten.

Die Publikation „Citizen Science: Initiativen, Netzwerke, Plattformen, Förderungen“ ist
>> HIER << verfügbar.

Print-Exemplare können kostenlos beim Zentrum für Citizen Science bestellt werden: citizenscience@oead.at

Wir wünschen spannende Lektüre!

Teile diese Seite

Newsletter