Read Story

Citizen Science Award 2018: Alle konnten mitforschen!

Knapp 2.000 Personen forschten im Jahr 2018 beim Citizen Science Award mit. Die Themen der sechs Projekte reichten dabei von Tier- und Pflanzenbeobachtung über die Sammlung und Digitalisierung historischer Materialien bis hin zur Generierung von Fragestellungen aus der Medizin (HIER alle Projekte im Detail).

Vier der Projekte richteten sich an Natur- und Tierliebhaberinnen und-liebhaber. So ging das Projekt Faszinierende Vielfalt Hummeln gemeinsam mit Interessierten der Frage nach, wo welche Hummelarten in Österreich verbreitet sind. Für das Projekt Mauersegler in Wien waren Schulklassen aufgerufen, die Brutplätze der Mauersegler in Wien zu melden. Auch um Vögel ging es im Projekt Forschen im Almtal. Schuklassen beobachteten im Cumberland Wildpark in Grünau im Almtal die Brut, Aufzucht und Betreuung von Jungtieren bei Graugänsen, Waldrappen und Kolkraben. Nicht um Tiere, aber um die Phänologie drehte sich alles beim Projekt Naturkalender. Naturinteressierte beobachteten das Wiesen-Knäuelgras und die Blüte des Schwarzen Holunders und unterstützten damit nicht nur Landwirtinnen und Landwirte bei der Bestimmung des jährlichen Mahdzeitpunktes sondern auch den Pollenwarndienst und die Klimaforschung.

Beim Citizen Science Award 2019 waren Schulklassen außerdem im Rahmen des Projekts Gemeinsame Geschichte erforschen eingeladen, historisches Material und Wissen zu Orts-, Schul- oder der eigenen Familiengeschichte in regionalen Online-Archiven – sogenannten Topotheken – zu sammeln und aufzuarbeiten. Das Projekt Reden Sie mit! bei Unfallverletzungen richtete sich an Erwachsene und bat speziell medizinisches Fachpersonal sowie auch Patientinnen und Patienten um deren Erfahrungen bei Unfallverletzungen. 

NEU! Citizen Science Award-Tag 2018

Erstmals gab es bereits untertags ein spannendes Programm für alle Interessierten: Im Rahmen des Citizen Science Award-Tages hatten Schulklassen und Einzelpersonen die Möglichkeit, Führungen, Workshops und Mitmachstationen zu besuchen und die Forschungseinrichtungen und deren Projekte näher kennenzulernen.

Die Awards

Vom BMBWF ausgezeichnet wurden in diesem Jahr insgesamt zwölf Schulen bzw. Schulklassen und sieben Einzelpersonen. Für Einzelpersonen gab es Sachpreise, die von den Forschungseinrichtungen zur Verfügung gestellt wurden. Schulen konnten sich über Preisgelder von bis zu 1.000,- Euro für die Klassenkassa freuen. Auch ein Sonderpreis in der Höhe von 3.000,- Euro für das kreativste Video des Mitforschens an einem der Projekte wurde wieder vergeben.

Teile diese Seite

Newsletter