Talking Borders

100 Jugendliche treffen auf 100 Grenzforschende, um die verschiedenen Bedeutungen von Grenzen zu diskutieren. 

Grenzen, Habsburgermonarchie, Diskussion

Das Projekt auf einen Blick

Wissenschaftsbereich: Geisteswissenschaften
Ort: Wien, Österreich
Arbeitsweise: ohne PC/Handy
Tätigkeiten der Citizen Scientists: Idee einbringen, beobachten, sammeln
Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene
Projektlaufzeit: 01.04.2018 - 31.03.2019

Projektziel

Das Projekt stellt folgende Fragen: 1) Was bedeuten Grenzen für Grenzforschende? 2) Was bedeuten Grenzen für Jugendliche aus der ehemaligen Habsburgermonarchie? 3) Welche neuen Erkenntnisse können aus einem Aufeinandertreffen dieser beiden Gruppen gewonnen werden? Es werden 100 Dialoge aufgenommen, die später in Ausschnitten im Internet zur Verfügung gestellt und besprochen werden. Dadurch soll deutlich werden, wie wissenschaftliches Wissen über die globale Bedeutung von Grenzen in einer kumulativen Lernerfahrung generiert werden kann.

Was passiert mit den Beiträgen der Citizen Scientists?

Diese werden an der Universität Wien archiviert. Die Organisatoren überlegen sich, um weitere Förderungen für die tiefergehende Auswertung anzusuchen.

Beteiligte und unterstützende Einrichtungen

Kontakt

Machteld Venken, PhD
Machteld.venken@univie.ac.at

Teile diese Seite

Newsletter