QuakeWatch Austria

Das Projekziel war, eine Beschreibung und quantitative Erfassung von Erdbebenauswirkungen via App und einfach zu bedienender low-cost Sensoren vorzunehmen. 

Erdbeben, Österreich, Sensoren, App

Das Projekt auf einen Blick

Wissenschaftsbereich: Naturwissenschaften
Ort: Österreich
Arbeitsweise: ohne PC/Handy, mit PC/Handy
Ausstattung für Citizen Scientists: Smartphone
Tätigkeiten der Citizen Scientists: beobachten, fotografieren
Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene
Projektlaufzeit: 01.12.2014 - 30.06.2017
Zeitraum zum Mitforschen: 01.10.2016 - 30.06.2017
Zeitaufwand zum Mitforschen: Pro gefühltem Erdbeben ca. 30 Sekunden für App; aufgrund automatischer Datenübertragung kein Aufwand für Betrieb von Sensoren

Projektziel

Ziel war die raschere und präzisere Erfassung von Erdbeben-Wahrnehmungen und -Wirkungen in Österreich. "QuakeWatch Austria" stellt eine Erweiterung des Sparkling Science-Projektes "Schools & Quakes" in Richtung Citizen Science dar. Dabei bediente sich das Projekt der Infrastruktur und des bestehenden Netzwerkes von Schools & Quakes und der drei Höheren Technischen Lehranstalten (TGM, HTL Mödling und HTL Wiener Neustadt). Das Sparkling Science-Projekt konzentrierte sich auf die vertiefte Erforschung der Bebentätigkeit in der Bebenzone Mürztal - Wiener Becken.

Wie konnte man mitforschen?

Drei Höhere Technische Lehranstalten entwickelten bis Herbst 2016 kostengünstige Sensoren und eine Smartphone-App zur Erfassung der Fühlbarkeitsmeldungen aus der Bevölkerung, in Anlehnung an das Erdbebenwahrnehmungsformular auf der Homepage der ZAMG (www.zamg.ac.at/cms/de/aktuell/erdbeben).

Was passierte mit den Beiträgen der Citizen Scientists?

Die Beiträge, die über die App "QuakeWatch Austria" der ZAMG zur Verfügung gestellt wurden, dienten der verbesserten Beschreibung und Analyse der Auswirkungen des jeweiligen Erdbebens durch den Österreichischen Erdbebendienst. Die Daten wurden an der ZAMG gemeinsam mit allen anderen Einsendungen ausgewertet, und der Bevölkerung laufend via App und die Webseite der ZAMG zur Verfügung gestellt.

Beteiligte und unterstützende Einrichtungen

Kontakt

Univ.-Doz. Dr.phil. Wolfgang Lenhardt
wolfgang.lenhardt@zamg.ac.at

Teile diese Seite

Newsletter