Gemeinsame Geschichte erforschen

Schülerinnen und Schüler sammelten historische Materialien, verbanden die Dokumente mit den Erzählungen von Menschen aus jener Zeit und hielten so die Erinnerungen für die Nachwelt fest.

Geschichte, Erinnerungen, sammeln

Das Projekt auf einen Blick

Wissenschaftsbereich: Geisteswissenschaften
Ort: ortsungebunden
Arbeitsweise: ohne PC/Handy, mit PC/Handy
Ausstattung für Citizen Scientists: Computer mit Internetzugang
Tätigkeiten der Citizen Scientists: sammeln, kartieren, analysieren, sonstiges
Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene
Projektlaufzeit: 01.05.2018 - 30.09.2018
Zeitraum zum Mitforschen: 01.05.2018 - 30.06.2018
Zeitaufwand zum Mitforschen: ungefähr 5 Minuten pro Eintrag
Projektwebseite: http://www.topothek.at

Projektziel

Topotheken sind frei zugängliche Online-Archive, die durch Citizen Scientists auf lokaler Basis aufgebaut werden. In Zusammenarbeit mit der Bevölkerung digitalisieren Topothekarinnen und Topothekare historisches Material und Wissen und beschlagworten diese. Private Zeitdokumente wie Fotos, Erinnerungsstücke, Videos oder Erzählungen werden damit für die Nachwelt gesichert. Die Topotheken werden von den Gemeinden betrieben, die Rechte der veröffentlichten Einträge bleiben jedoch in der Regel bei den Personen, die diese Einträge zur Verfügung stellen. Derzeit gibt es 170 Topotheken in mehreren Ländern, die über 280.000 Objekte verwalten – weitere sind in Vorbereitung.

Wie konnte man mitforschen?

Im Rahmen des Citizen Science Awards 2018 sollte die historische Arbeit auch für Schulen möglich werden. Schülerinnen und Schüler konnten zu einem der folgenden Themen eine Topothek neu anlegen oder eine bereits bestehende örtliche Topothek erweitern

  • Kategorie A: Ortsgeschichte
  • Kategorie B: Geschichte der Schule / Institution
  • Kategorie C: Familiengeschichte

Es mussten mindestens 50 Einträge in der Topothek enthalten sein, um an der Wertung teilzunehmen.

Was passierte mit den Beiträgen der Citizen Scientists?

Alle Daten wurden in den wachsenden Archiven, den Topotheken, veröffentlicht. Sie sind Grundlage für die vertiefende Heimatforschung, Genealogie, Sozialforschung u.v.m. Die Beiträge der Citizen Scientists waren nach Eingabe der Daten sofort online in der Topothek sichtbar.

Preise und wie wurden die Gewinnerinnen und Gewinner ermittelt?

Eine wissenschaftliche Jury bewertete alle Topotheken, die zumindest 50 Einträge der Schülerinnen und Schüler enthielten, nach den Kriterien Vielfalt (25 %), Anzahl (25 %) und Kommunikationstiefe (50 %).

Preisträgerinnen und Preisträger

  1. Platz und 1.000,- Euro: 1B der BAFEP – Bildungsanstalt für Elementarpädagogik Bischofshofen (Salzburg)
  2. Platz und 750,- Euro: 3. Wurz der NMS Schweiggers (Niederösterreich)
  3. Platz und 500,- Euro: 3B der NMS Litschau (Niederösterreich)

Beteiligte und unterstützende Einrichtungen

Kontakt

Teile diese Seite

Newsletter