Epidemiologie von Entzündung und kardiovaskulärer Erkrankung

Entzündungsprozesse hängen mit verschiedenen Lebensstil-Faktoren zusammen und erhöhen das Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Lebensstil, Gesundheit, Entzündungen

Das Projekt auf einen Blick

Wissenschaftsbereich: Naturwissenschaften
Ort: nicht ortsgebunden
Arbeitsweise: ohne PC/Handy, mit PC/Handy
Ausstattung für Citizen Scientists: Ergebnisse einer Routine-Gesunden-Untersuchung (nicht länger als 1 Jahr alt); Waage, Maßband
Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene
Projektlaufzeit: 10.10.2018 - 04.04.2020
Zeitraum zum Mitforschen: 10.10.2018 - 31.12.2019
Zeitaufwand zum Mitforschen: Online Umfrage ausfüllen etwa 30 min – 1h (mit vorhandenem Ausdruck einer Routine-Gesunden-Untersuchung)

Projektziel

Die Forschenden des Projekts untersuchen, wie Entzündungsprozesse, die mit verschiedenen Lebensstil-Faktoren zusammenhängen, das Risiko für solche thrombotischen Prozesse wie Herzinfarkt oder Schlaganfall erhöhen. Eine Schlüsselrolle dabei spielt die Gefäßverkalkung, die eine Art chronische Entzündung der Blutgefäße darstellt und viele Jahr unerkannt voranschreiten kann. In diesem Zusammenhang will das Forschungsteam den Übergang von einer völlig gesunden Situation zu einer oft unbemerkten Vorstufe einer Erkrankung bis zur Erkrankung selbst besser verstehen. Zu diesem Zweck wurde dieses Citizen Science-Projekt ins Leben gerufen, bei dem anonym Daten von Routine-Gesundenuntersuchungen und Lebensstil-Faktoren von möglichst vieler Teilnehmenden erhoben und durch Bioinformatik-Analysen Korrelationen festgestellt werden sollen.

Wie kann man mitforschen?

Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen an der Online-Umfrage teilzunehmen. Die Daten werden von den beteiligten Schülerinnen und Schülern in Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern analysiert und in Online-Diagrammen präsentiert. Etwa 60 Teilnehmende sollen für eine detailliertere Untersuchung inklusive einer epigenetischen Analyse ausgewählt werden.

Was passiert mit den Beiträgen der Citizen Scientists?

Die Daten werden anonymisiert ausgewertet. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer gibt sich selbst einen Code, über den sie/er die eigenen Daten in den Online-Diagrammen mit den anderen vergleichen kann. Die Ergebnisse werden auf der Projektwebseite und über die teilnehmende Schule kommuniziert. Darüber hinaus werden die Ergebnisse in wissenschaftlichen Artikeln, bei Konferenzen und bei Vorträgen jeweils in einer anonymisierten Form präsentiert. 

Beteiligte und unterstützende Einrichtungen

Kontakt

Teile diese Seite

Newsletter